Mit seinen 34 Jahren gehört Verteidiger Christian Krötz zu den erfahrenen Spielern, und seine Routine wird er nun auch nochmals in der Oberliga beim EVF einbringen. Der gebürtige Füssener hat bei seinem Heimatverein um eine weitere Spielzeit verlängert und wird damit nach vier Jahren im BEV-Bereich auch nochmals die Oberliga in Angriff nehmen.

Bereits mit 17 Jahren debütierte Christian beim EVF in der Oberliga und entwickelte sich in den nächsten Jahren schnell zum Stammspieler. Insgesamt 310 Partien mit 82 Scorerpunkten absolvierte er in der dritten Spielklasse. Zwischendurch war er aber auch vier Spielzeiten für Pfronten und Sonthofen in der Bayernliga am Puck, mit den Bulls kam er zu seinen ersten beiden BEV-Meisterschaften. Nach dem Oberliga-Aus des Füssener Eishockeys erklärte Christian sofort seine Bereitschaft, beim Neuanfang mitzuhelfen. Wie acht andere Spieler auch war er dann von der Bezirksliga an mit dabei und feierte innerhalb von vier Spielzeiten den Durchmarsch in die Drittklassigkeit. Dabei sammelte der läuferisch und technisch beschlagene Defender offensiv auch 11 Tore und 82 Vorlagen in 119 Spielen für den neuen Eissportverein Füssen. Zu Aufstieg und Meisterschaft, seiner dritten in der Bayernliga, steuerte er zuletzt einen Treffer und 20 Vorlagen aus 37 Partien bei.

Trainer Andreas Becherer freut sich über die Verlängerung seines erfahrenen Abwehrspielers: „Ich könnte es mir gar nicht vorstellen, dass Christian nächste Saison nicht in unserem Team stünde. Er ist immer noch sehr wichtig für die Mannschaft, auch in der Oberliga. Er ist ein toller Mensch und Top-Athlet, spielt nicht spektakulär, aber immer sehr solide. Er wird erneut eine unserer Stützen sein, für ihn persönlich freut es mich, dass er es tatsächlich geschafft hat, von ganz unten wieder zurück zu kommen.“

Routinier, Eigengewächs, Leistungsträger – der Eissportverein Füssen freut sich, dass Christian Krötz in seine dreizehnte Spielzeit am Kobelhang gehen wird, und komplettiert damit seine Defensive. Für die Rückkehr in die Oberliga wünschen wir unserem Spieler mit der Nummer 85 alles Gute, viel Erfolg und einen verletzungsfreien Ablauf. (MiL)