Die Eishockeyanhänger in Füssen fiebern dem Termin bereits seit Wochen entgegen, heute ist es nun so weit. Der EVF wird um 18 Uhr sein Weihnachtsheimspiel gegen den EHC Klostersee bestreiten, und zu diesem Anlass aus dem kleineren Stadion Halle 1 in die große Arena des Bundesleistungszentrums umziehen.

Im Vorverkauf konnten bereits fast 2000 Tickets abgesetzt werden, es ist also mit toller Kulisse zu rechnen. Eintrittskarten wird es aber auch noch an der Stadionkasse zur Genüge geben, denn die Arena, sicherlich eines der schönsten Eisstadien in Deutschland und erst vor 14 Tagen Schauplatz der Eishockey Junioren-Weltmeisterschaft Div. I, hat ein Fassungsvermögen von 3700 Besuchern.

Neben einem bunten Rahmenprogramm wie einem Puck-Gewinnspiel, einem Auftritt der Füssener Band Casino Blackout oder einer Vorführung der U11-Mannschaft erwartet die Eishockeyfans natürlich vor allem das Bayernliga-Spitzenspiel zwischen Gastgeber und Tabellenführer EV Füssen sowie dem Fünften EHC Klostersee. Beide Teams warten mit vielen Akteuren auf, die bereits höherklassig gespielt haben, und sind in den letzten Jahren den gleichen Weg gegangen: Neubeginn in der untersten Spielklasse, aus welcher man sich mittlerweile in die höchste Liga des Bayerischen Eissportverbandes hochgearbeitet hat. Es ist also sicherlich ein sehr spannender und hart umkämpfter Vergleich zu erwarten. Stars der Gäste sind der ehemalige NHL-, AHL- und langjährige DEL-Stürmer Bob Wren, der ebenfalls in DEL sowie zweiter Liga aktive Philipp Quinlan, der Schwede Andreas Persson sowie der ehemalige Junioren-Nationalspieler Raphael Kaefer.

Für das leibliche Wohl der Besucher wird wieder bestens gesorgt sein, so dass einem gelungenen Eishockeyabend nichts im Wege stehen dürfte. Wir bitten aber darum, möglichst früh zu erscheinen, um Wartezeiten am Einlass zu vermeiden, außerdem wird ein Teil des Rahmenprogramms bereits vor Spielbeginn starten. Der Eissportverein Füssen freut sich auf euren Besuch. (MiL)

 

Foto: Heiko Köhntopp