fbpx

Informationen für Eltern Rundum das Thema Eishockey und Schlittschuhlaufen

Liebe Eltern,

hier finden sie alle wichtigen Informationen rund um das Thema Schlittschuhlaufen erlernen und Eishockeyspielen beim EV Füssen. Wir haben für sie die wichtigsten Elternfragen der Vergangenheit zusammengefasst.

LAUFSCHULE KONTAKT: laufschule@evfuessen.de

1. Mit welchem Alter gelingt der optimale Einstieg?

Schlittschuhlaufen ist die Basis für den Eishockeysport, da Eishockey zu den schnellsten und vielleicht schwierigsten Mannschaftssportarten der Welt zählt. Deshalb ist eine fundierte und qualifizierte Ausbildung besonders wichtig. Es ist grundsätzlich von Vorteil, wenn die Kinder das Schlittschuhlaufen möglichst früh erlernen. Dieser Zeitpunkt ist in der Regel ab 3 ½ Jahren erreicht. Das beste Alter zum Anfangen ist aus langjähriger Erfahrung zwischen 3 ½ und 6 Jahren. Zwischen 6 und 8 Jahren ist ein Einstieg noch möglich aber hier fehlen natürlich schon ein paar Jahre die aufgeholt werden müssen was bei genügend Talent und Trainingsfleiß sicherlich zu schaffen ist. Ein späterer Einstieg, für den Eishockeysport, ab 10 Jahren, ist nicht zu empfehlen. Aber um Schlittschuhfahren zu erlernen gibt es keine Altersgrenzen nach oben.

2. Muss mein Kind schon Schlittschuhlaufen können?

Das Kind kommt in die Laufschule um das Schlittschuhlaufen zu erlernen und muss daher noch nicht vorher auf Schlittschuhen gestanden sein.

Die Laufschule findet immer samstags von 10.00 – 12.00 Uhr statt. Kommen sie einfach mit ihrem Kind vorbei und melden sich mit ihrem Kind bei einem der beiden Trainer an. Bitte seien sie etwas früher da, damit die Trainer die Möglichkeit haben mit ihnen kurz über Ihr Kind und den Vorkenntnissen zu sprechen.

3. Wo, wann und wie oft findet die Laufschule statt?

  • Die Laufschule findet  1x pro Woche von September – März statt.
  • Die Dauer des Trainings beträgt 45min.
  • Die Trainingszeiten (Laufschulzeiten) findet man im Internet unter: http://www.blz.fuessen.de/, in der Zeitung oder am Stadion im Schaukasten rechts von der Kasse. Grundsätzlich sind diese immer gleich, sie können jedoch aufgrund größerer Turniere in den Eishallen abweichen. Deshalb empfehlen wir immer Ihnen sich immer im Vorfeld zu informieren.

4. Wie ist die Laufschule organisiert?

In der Laufschule gibt es 4 Gruppen (Anfänger 1 & 2 sowie Fortgeschritten 3 & 4) in denen die Kinder je nach Fortschritt und Fähigkeit eingeteilt werden. Bei den ersten Probetrainings wird ihr Kind schlittschuhläuferisch in einer der vier Gruppen eingestuft. Je nach Entwicklung kann ihr Kind auch während des Jahres von einer Gruppe in die andere wechseln.

Die Trainingszeiten findet man im Internet unter: http://www.blz.fuessen.de/, in der Zeitung oder am Stadion im Schaukasten rechts von der Kasse. Grundsätzlich sind diese immer gleich jedoch kann es sein das größere Turniere in den Eishallen stattfinden, deshalb empfehlen wir immer sich nochmals im Vorfeld zu informieren.
Auf Wunsch nehmen wir Sie auch in die Laufschul-WhatsApp Gruppe auf.

5. Wie läuft ein Schnuppertraining in der Laufschule ab?

Kommen sie einfach mit ihrem Kind vorbei und melden sich bei den anwesenden Trainern mit ihrem Kind an. Bitte seien sie etwas früher da, damit die Trainer die Möglichkeit haben sich mit Ihnen und Ihrem Kind über die Vorkenntnisse zu unterhalten.

6. Welche Ausrüstung benötige ich für mein Kind?

Die Kinder sollten folgendes mitbringen:

Passende Schlittschuhe, Helm, (Ski oder Fahrradhelm geht auch), Schützer für die Ellbogen und Knie (können auch ganz einfache vom Inline-Skaten sein) und Handschuhe. Lauflernhilfen werden vom Verein zur Verfügung gestellt und müssen von den Eltern im Vorfeld nicht organisiert werden. (Was sind Lauflernhilfen? Hier können sich die Kinder auf dem Eis festhalten und schieben die Lauflernhilfe vor sich her). Sollte Ihr Kind keine Schlittschuhe besitzen, so können sie diese an der Kasse (Gegen Gebühr) ausleihen.

7. Welche Kosten kommen in der Laufschule auf uns Eltern zu?

Die Laufschule ist in der Regel die ersten dreimal kostenlos und wird als Probetraining verstanden. Sollte Ihr Kind Spaß am Schlittschuhlaufen entdeckt hat, besteht die Notwendigkeit einer Mitgliedschaft beim EV Füssen. Der Mitgliedsbeitrag beträgt jährlich für ein Kind 50€R, für Erwachsene 75€ und als Familienmitgliedschaft 100€.

8. Wie können wir Eltern unterstützen?

Zu Anfangs ist es natürlich sehr wichtig dass die Eltern den Kindern beim Anziehen der einzelnen Ausrüstungsgegenstände helfen. Oftmals benötigen die Kinder auch noch während des Trainings Hilfestellung bei den Toilettengängen oder die Ausrüstungsgegenstände sind verrutscht. Deshalb empfehlen wir, dass die Eltern während des gesamten Trainings anwesend sind.

9. Wie geht es für mein Kind weiter?

In der Regel finden immer wieder Gespräche mit den Trainern der Laufschule und den Eltern statt, wo über die Entwicklung des Kindes gesprochen wird. Sollte Potential für den Eishockeysport erkennbar ist, so werden Sie die Trainer ansprechen. Erkennen Sie Begeisterung bei Ihrem Kind für den Eishockeysport, so zögern Sie nicht die Trainer anzusprechen. Das Kind kann dann in eine der Nachwuchsmannschaften wechseln und mit dem Eishockeytraining beginnen.

10. Wer ist mein Ansprechpartner für Fragen und Probleme?

Übungsleiter: Marianne Streifler & Andreas Kanat.
Ansprechpartner Organisation, Gruppen und Anwesenheitsliste: Claudia Gerle

Es gibt zweimal im Jahr (zu Beginn und am Ende der Saison) Infoabende für die Eltern deren Kinder in die Laufschule gehen möchten oder mit dem Eishockeysport beginnen wollen. Die Termine werden auf der EV-Füssen Homepage unter der Rubrik Nachwuchs bekannt gegeben.

1. Wie melde ich mein Kind zum Schnuppertraining beim Eishockey an?

Es gibt beim Nachwuchs-Eishockeytraining zwei Einstiegsmöglichkeiten

 

  • Das Kind war bereits in der Laufschule und möchte ein Schnuppertraining absolvieren.

Hier werden die Betreuer und Trainer der Nachwuchsmannschaft im Vorfeld von den Trainern der Laufschule informiert. Die Eltern müssen lediglich einen Schnuppertrainingstermin vereinbaren, damit gegebenenfalls die Leihausrüstung vorbereitet werden kann und die Betreuer Zeit haben Ihnen zu helfen.

  • Das Kind kann bereits Schlittschuhfahren und möchte direkt mit dem Schnuppertraining einsteigen.

Hier müssen sie sich direkt an die Kontaktpersonen der Nachwuchsmannschaften wenden, um einen Termin für das Schnuppertraining zu vereinbaren und den Betreuern das Alter, die Kleidungsgröße und die Vorkenntnisse mitzuteilen. Die Kontaktdaten der Mannschaftsführer finden sie auf der Homepage zu den jeweiligen Nachwuchsmannschaften in der Rubrik ‚Off-Ice‘.

2. Bei welcher Mannschaft muss ich mein Kind den anmelden?

Das Kind kommt in die Laufschule um das Schlittschuhlaufen zu erlernen und muss daher noch nicht vorher auf Schlittschuhen gestanden sein.

Die Laufschule findet immer samstags von 10.00 – 12.00 Uhr statt. Kommen sie einfach mit ihrem Kind vorbei und melden sich mit ihrem Kind bei einem der beiden Trainer an. Bitte seien sie etwas früher da, damit die Trainer die Möglichkeit haben mit ihnen kurz über Ihr Kind und den Vorkenntnissen zu sprechen.

3. Wer hilft uns mit der Ausrüstung?

Besucht ihr Kind ein Schnuppertraining, so stellt der EV-Füssen für die ersten drei Trainings eine Leihausrüstung zur Verfügung. Danach besteht die Möglichkeit die Ausrüstung für die Saison gegen eine Gebühr zu leihen oder sich eine eigene Ausrüstung zu kaufen.

Bei den ersten Schnuppertrainings stehen ihnen Eltern und Betreuer zur Seite und zeigen ihnen wie die einzelnen Ausrüstungsgegenstände angezogen werden müssen. Bitte bringen sie hier einiges an Zeit mit, denn ihr Kind komplett einzukleiden benötigt in etwa 20-25 Minuten. In der Regel sollte man sich einen halbe Stunde vor Trainingsbeginn in der Kabine einfinden. In welche Kabine sie müssen, finden sie in der Regel rechts im Schaukasten neben der Stadionkasse. Beim ersten Training holen wir sie auch gerne vor dem Stadion ab und zeigen ihnen alles Wissenswertes.

4. Was muss ich beim Kauf der Ausrüstung beachten?

Beim Neukauf der Ausrüstung stehen ihnen sowohl die Betreuer als auch die Trainer mit Rat und Tat zur Seite. Wir werden ihnen eine kleine Checkliste aushändigen, in der genau beschrieben ist, welche Ausrüstungsgegenstände sie benötigen.  Es gibt ein „Start-Paket“ für ca. 250 €, in dem ein Helm, Schulterschutz, Ellenbogenschoner, Handschuhe, Hose, Beinschutz und Trikot enthalten sind. Für Schlittschuhe und Schläger müssen zusätzlich ca. 100 € eingeplant werden.

5. Wie ist es mit gebrauchter Ausrüstung?

Gebrauchte Ausrüstungsgegenstände werden immer wieder zum Kauf, von Eltern deren Kinder herausgewachsen sind, angeboten. Gerade bei den ganz teuren Ausrüstungsgegenständen, wie Schlittschuhe,  ist es oftmals sinnvoll auf Gebrauchtes zurückzugreifen. Hier gilt es vor allem zu prüfen, wie gut ist hier die Qualität der angebotenen Ausrüstungsgegenstände. Hier stehen die Betreuer der Mannschaft gerne mit Rat und Tat zur Seite.

6. Wo, wann und wie oft findet das Training statt?

Die Häufigkeit des Trainings ist abhängig in welcher Nachwuchsmannschaft ihr Kind spielt:

  • Bambini (U7 ein bis) hat zweimal die Woche Training
  • Kleinstschüler (U9) hat dreimal die Woche Training + Turniere an Samstagen oder Sonntagen

Kleinschüler (U11) hat dreimal die Woche Training + Turniere an Samstagen oder Sonntagen

7. Welche Kosten kommen auf sie zu?

Neben des Vereinsmitgliedsbeitrages ist auch ein aktiver Beitrag in Höhe von monatlich 15€ zu leisten.

8. Wie lange dauert eine Saison?

Das erste Training beginnt in der Regel im September und das letzte Training findet Ende März / Anfang April statt.

9. Wer ist mein Ansprechpartner für Fragen und Probleme?

  • Ansprechpartner Organisation U7: Andreas Kanat (unter Vorbehalt)
  • Ansprechpartner Organisation U9: Martin Braun und Nicole Eikmeier

Es gibtIhre Ansprechpartner sind die jeweiligen Mannschaftsführer und Betreuer der Nachwuchsmannschaften. Die Kontaktdaten der Mannschaftsführer finden sie auf der Homepage zu den jeweiligen Nachwuchsmannschaften in der Rubrik ‚Off-Ice‘

Ca. einmal im Monat gibt es während des Trainings eine Elternsitzung, in der die aktuellen Themen (Training, Turniere etc.) besprochen werden. Zusätzlich gibt es am Anfang  und am Ende der Saison Infoabende für die Eltern deren Kinder in die Nachwuchsmannschaften wechseln wollen oder mit dem Eishockeysport beginnen möchten. Die Termine werden auf der EV-Füssen Homepage unter der Rubrik Nachwuchs bekannt gegeben.

10. Wie können wir Eltern unterstützen?

Eishockey ist ein sehr zeitintensiver Sport. Elternarbeit beim Eishockey ist vor allen Dingen in den ersten Jahren sehr wichtig und Bedarf eine 100%-ige Unterstützung der Eltern.

Deine Region, Dein EV Füssen, Deine Eislaufschule – Wir sind Eishockey