Am Mittwochabend kam grünes Licht vom Deutschen Eishockeybund. Ligenleiter Oliver Seeliger konnte dem Eissportverein die Erteilung der Oberliga-Lizenz für die kommende Spielzeit mitteilen. Nach Überprüfung der fristgerecht eingereichten Unterlagen muss der EVF lediglich noch eine Korrektur an einem Schriftstück vornehmen, eine rein formelle Angelegenheit.

Damit wird der 2015 neu gegründete Eissportverein Füssen nach dem sportlichen Aufstieg erstmals an der dritten Spielklasse des DEB teilnehmen. Für den Vorgängerverein war die Oberliga freilich lange Zeit die sportliche Heimat. Vom Jahr 2000 bis zur Insolvenz 2015 spielte der Eislaufverein in der semiprofessionellen Liga, die ein Bindeglied zwischen dem Amateurbereich und den beiden Profi-Ligen darstellt.

Die Anhänger können sich auf interessante Duelle mit Garmisch, Peiting oder Rosenheim freuen, für richtigen Derby-Charakter dürften voraussichtlich die Allgäuer Vergleiche mit Memmingen, Sonthofen und Lindau sorgen. Höchstadt, Selb, Weiden, Deggendorf und Regensburg vervollständigen das Teilnehmerfeld der Oberliga Süd.

Wir halten in nächster Zeit in Sachen Vorbereitungsprogramm, Spielmodus und Dauerkartenverkauf natürlich weiterhin auf dem Laufenden. (MiL)