Das siebte U11 BEV-Turnier der Saison 2018/19 wurde am 09.12.2018 in Kaufbeuren ausgetragen.
Zum Auftakt des siebten Spieltags traf der EVF auf den Augsburger EV. Bereits in der ersten Spielminute wurden die Goalies auf beiden Seiten getestet, hielten ihr Tor jedoch jeweils sauber. Effektives Teamplay brachte die Augsburger jedoch immer öfter in aussichtsreiche Schusspositionen und in der 5. Spielminute klingelte es das erste Mal im Füssener Kasten. Zwei weitere Augsburger Tore folgten, bevor man sich auf Füssener Seite besann, den Gegner statt durch Einzelleistungen mit schnellem Passspiel unter Druck zu setzen. In der 13. Spielminute gelang dann auch eine schöne Kombination über die linke Seite, die nur aufgrund einer blitzschnellen Parade des Augsburger Goalies keinen Torerfolg brachte. Frustriert durch den Rückstand wurde das Spiel auf Füssener Seite ruppiger, was jedoch am Ergebnis nichts änderte. Am Ende siegten die Augsburger deutlich.
Sodann ging es in der zweiten Partie gegen die Falcons aus Pfronten, mit denen der EVF aus der letzten Begegnung noch eine Rechnung offen hatte. Erste Torschüsse prallten vom Pfrontener Goalie ab und in der 3. Spielminute geriet der EVF das erste Mal in Rückstand. Die Schwarzgelben steckten jedoch nicht auf, kämpften mit viel Herzblut und spielten sich Chance um Chance heraus, wofür sie in der 9. Minute mit dem Ausgleich belohnt wurden.  Die Falcons kamen in der Folge nicht mehr ins Spiel und mussten weitere Treffer hinnehmen. Am Ende siegte der EVF deutlich und verdient.
In der letzten Partie des siebten Spieltags standen sich der EVF und der ESVK Kaufbeuren gegenüber. Das Spiel war von Anfang an schnell und ausgeglichen. Das Füssener Team witterte die Chance, den Erzrivalen aus Kaufbeuren zu schlagen und ging beherzt zur Sache. Trotzdem gelang der Führungstreffer zunächst dem ESVK. Schwarzgelb ließ sich allerdings nicht beeindrucken und glich nur drei Minuten später aus. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt ein offener Schlagabtausch. In der 9. Spielminute ging Kaufbeuren wieder und in Führung und erhöhte nur vier Minuten später erneut. Der EVF blieb jedoch dran und verkürzte in der 18. Minute. Es folgten sehenswerte Chancen, die die Füssener allerdings nicht in ein zählbares Ergebnis verwandeln konnte. Am Ende ging die Partie zugunsten des ESVK aus, wobei der EVF in dieser Saison noch nie näher dran war, das Blatt zu drehen.