Mit dem 22 Jahre alten Angreifer Marco Deubler nimmt der Eissportverein einen weiteren talentierten Spieler unter Vertrag, der sich in der Oberliga beweisen möchte. Er kommt vom Bayernligisten Erding Gladiators an den Kobelhang, wo er die letzten Jahre zu den besten Stürmern zählte. Der schnelle und technisch beschlagene Spieler wird den Angriff der Schwarz-Gelben weiter aufwerten und noch mehr Tiefe verleihen.

Marco Deubler machte seine ersten Schritte im Senioren-Eishockey beim Landesligisten Ottobrunn, ehe er bereits mit 17 Jahren in der Spielzeit 2014/15 bei Erding in der Oberliga debütierte. Ausgerechnet an seinem 18. Geburtstag gelang ihm dabei sein erster Treffer in der dritten Spielklasse. Am Ende der Saison standen für den jungen Angreifer sieben Punkte aus 33 Einsätzen. Nach dem finanziellen Rückzug der Herzogstädter in die Landesliga wechselte der gebürtige Münchner nach Pfaffenhofen und wurde dort in der Bayernliga trotz seines Alters sofort ein Leistungsträger. Nach dem Aufstieg der Gladiators wechselte er zurück nach Erding und konnte hier in den letzten drei Jahren seine Stärken vollauf bestätigen. Zuletzt war er mit 21 Toren und 26 Vorlagen aus 44 Spielen viertbester Scorer seines Teams, und das bei nur vier Strafminuten. Insgesamt gelangen ihm in der Bayernliga in 159 Partien 163 Punkte.

Füssens Coach Andreas Becherer zeigt sich von seinem talentierten Neuzugang überzeugt: „Marco ist ein weiterer junger Spieler, der bereits viel Erfahrung gesammelt und auch Verantwortung übernommen hat. Er ist sehr ehrgeizig und brennt auf die Oberliga, das passt perfekt zu uns. Zudem ist er Mittelstürmer und Rechtsschütze, was für unser Team wichtig ist.   Marco arbeitet hart, ist technisch und kämpferisch sehr stark, spielt gute Pässe. Dazu bringt er die entsprechende Athletik mit und ist in seinem Alter noch nicht am Ende der Entwicklung angekommen. Wir erwarten uns sehr viel von ihm.“

Mit Marco Deubler kann der EV Füssen also einen jungen Spieler präsentieren, der schon rund 200 Spiele im Seniorenbereich absolviert und den Willen hat, sich nun auch höherklassig zu beweisen. Wir wünschen Marco alles Gute bei seiner Rückkehr in die Oberliga und eine rundum gelungene Spielzeit. (MiL)