Mit Maximilian Meier bekommt ein Talent des EV Füssen die Chance, sich auch eine Liga höher zu beweisen. Der im November 21 Jahre alt gewordene Torhüter wechselt mit sofortiger Wirkung bis zum Saisonende zum Kooperationspartner ESV Kaufbeuren, wo Stammtorhüter Stefan Vajs längere Zeit verletzt ausfallen wird.

Maximilian wird im Gegenzug mit einer Förderlizenz für den EVF ausgestattet und somit auch weiterhin bei Bedarf am Kobelhang zur Verfügung stehen. Dies ist natürlich vor dem Hintergrund wichtig, dass auch Benedikt Hötzinger auf Füssener Seite voraussichtlich noch bis Ende des Monats nicht einsatzfähig sein wird.

2013 war Maxi Meier von Peißenberg in das Füssener Schülerteam gewechselt. Im Nachwuchs des EVF konnte er als Leistungsträger den Gewinn der DNL2-Meisterschaft sowie den Aufstieg feiern, kam zudem immer wieder in den Auswahlteams des DEB zum Einsatz. In der ersten Mannschaft debütierte er bereits mit 16 Jahren in der Bezirksliga und ging seitdem den Weg in die Oberliga mit. Als Teil des Füssener Torhüter-Trios neben Benedikt Hötzinger und Andreas Jorde schaffte er auch den Sprung in die Oberliga ohne Probleme und absolvierte hier bislang 23 Partien.

Der EVF freut sich über die Chance für Maximilian Meier und wünscht ihm alles Gute und viel Erfolg in den Trikots beider Vereine. (MiL)