Am 10. September startet der EV Füssen mit dem Heimspiel gegen das DEL2-Team der Ravensburg Towerstars in seine Phase der Vorbereitungsspiele. Für den Stadionbesuch gelten dabei weiterhin deutliche Einschränkungen. Wir bitten alle Anhänger des EV Füssen um Verständnis, dass wir aufgrund der momentanen Situation zumindest vorerst von einem Dauerkartenverkauf absehen und die nächsten Beschlussrunden der politischen Entscheidungsträger abwarten werden.
 
Der Verkauf von Einzeltickets für die Vorbereitungsspiele ist in Planung, nach aktuellem Stand dürfen wir gemäß der bayrischen Corona-Verordnung knapp 200 Zuschauer in der Halle 1 begrüßen. Ein Umzug in die größere Arena ist aus verschiedenen Gründen nicht vorgesehen. Der Start für den Kartenverkauf beginnt so bald wie möglich.
 
Die Vorgaben für den Besuch lauten Abstand von Haushalten (1,5 Meter), FFP2-Maskenpflicht im Stadion, Zutritt nur für 3G (Geimpfte, Genesene, Getestete), personalisierte Tickets, Einhalten des Hygienekonzepts des Landratsamt Ostallgäu, kein Alkoholausschank.
 
Leider sind die Rahmenbedingungen somit nicht einfach, zudem gilt es auf die nächsten Beschlüsse zu warten. Momentan engagiert sich die Interessengemeinschaft „Indoor-Teamsport Bayern“ sehr für die Hallensportarten.
 
EVF-Vorstand Lukas Jentsch zur Lage: „Für den Eissportverein und uns im Vorstand ist die aktuelle Situation sehr schwierig. Wir arbeiten im Hintergrund an Lösungen und hoffen durch die Anstrengungen der großen Vereine in Bayern auf eine vernünftige Anpassung der Regelungen für die Spiele. Wir bedanken uns hier auf alle Fälle bei den Klubs und Politikern, die sich sehr bemühen, Änderungen herbeizuführen.“ (MiL)