Bevor der EV Füssen am 8. Oktober in die Hauptrunde der Oberliga Süd startet, steht am Freitag ein letztes Testspiel auf dem Programm. Um 19.30 Uhr geht es zum EC Peiting und damit einem Team, auf das man auch in der Liga treffen wird. Der erste Vergleich mit einem Oberligisten endete für die Füssener mit einem 4:2-Sieg gegen Lindau.

Auch der ECP hat einige Kaderänderungen zu verzeichnen und ebenso wie der EVF einen neuen Trainer an der Bande. Der langjährige Spieler Anton Saal hat seine aktive Karriere beendet und die Mannschaft von Sebastian Buchwieser übernommen. Mit Dominik Krabbat, Dennis Neal, Martin Mazanec oder Martin Hlozek haben weitere Leistungsträger den Verein verlassen. Neu sind Rückkehrer Florian Stauder aus Füssen, Marco Habermann aus Weiden sowie Christoph Frankenberg und Eetu-Ville Arkiomaa vom SC Riessersee. Gerade der Finne soll im Zusammenspiel mit Nardo Nagtzaam das Angriffsspiel des ECP beleben.

Bislang hat Peiting fünf Testspiele absolviert und dabei durchwegs knappe Ergebnisse erzielt. Gegen die RB Salzburg Juniors gab es ein 5:4 n.P. und ein 4:5 n.V., gegen die Bayernligisten Kempten und Schongau ein 6:5 n.P. bzw. ein 5:4 sowie gegen Lindau ein 3:5.

EVF-Trainer Marko Raita wird auch in diesem Spiel wieder einiges testen, um dann in einer Woche für den Start in die Liga entsprechend gerüstet zu sein.

Einen Onlinestream für den Testvergleich Peiting gegen Füssen gibt es wieder bei Sprade TV: SpradeTV | WE LIVE SPORT