Gleich zwei Heimspiele bestreitet der EV Füssen an diesem Wochenende. Am Freitag kommt es um 19.30 Uhr zum Rückspiel gegen den HC Landsberg, am Sonntag stellt sich dann um 18 Uhr der EC Peiting am Kobelhang vor.

5:3 siegte der EVF am letzten Sonntag im Duell der Lechstädte in Landsberg. Im offiziellen Spielbetrieb gab es das Aufeinandertreffen letztmals im Februar 2019, Verzahnungsrunde der Bayernliga mit der Oberliga. Der EVF siegte auf heimischem Eis mit 8:4 und machte drei Wochen später den Aufstieg klar. Nach der letztjährigen Spielzeit folgte nun auch der HCL, er nahm bei der Aufstockung der dritten Spielklasse die Möglichkeit wahr, als Sechster der Verzahnungsrunde hoch zu gehen.

Den Vergleich Landsberg gegen Füssen gab es in der Oberliga übrigens zuletzt im Januar 2011. Damals hieß der EVF noch Eislaufverein und der Gegner EV statt HC Landsberg. Füssen siegte daheim mit 4:3 im Penaltyschießen, die Routiniers Sascha Golts (damals 38) und EVF-Kapitän Eric Nadeau (damals 36) trafen jeweils doppelt.

Der EC Peiting ist ein altbekannter Derby-Gegner der Füssener, von 1998 bis 2015 spielten die beiden Standorte siebzehn Jahre in Folge zusammen in einer Liga. Nach dem Aufstieg des neuen EVF geht diese Geschichte weiter, das haben auch die sechs spannenden Spiele der Vorsaison gezeigt. In Peiting verloren die Schwarz-Gelben jeweils knapp mit 3:4 und 2:3 im Penaltyschießen sowie 4:5, auf heimischem Eis gab es ein 3:2, ein 2:3 sowie ein 6:2. Da auf beiden Seiten einige Spieler jeweils beim anderen Team schon aktiv waren gibt es auch bei den Aktiven ein Wiedersehen alter Bekannter.

Beide Spiele können wieder als Livestream unter https://www.sprade.tv/ gebucht werden. Zudem können die Partien auch in unserer Stadiongaststätte verfolgt werden, hier ist nur eine vorherige Reservierung bei unserem Wirt Micha unter 01511-4790177 nötig. Für das leibliche Wohl ist jeweils bis 22 Uhr gesorgt. (MiL)