Auch im dritten Vergleich der aktuellen Spielzeit hatte der EC Peiting das bessere Ende für sich und siegte am Kobelhang glücklich mit 5:3 (1:0, 2:3, 2:0). Torhüter Konrad Fiedler war der überragende Akteur der Gäste, der im mehrmaligem Zusammenspiel mit dem Torpfosten den Erfolg sicherte. Damit konnte der ECP den Angriff der Füssener auf den sechsten Platz abwehren, während der EVF in der Tabelle von Memmingen überholt wurde und nun auf dem achten Rang liegt.

Der erste Abschnitt war geprägt von vielen Strafzeiten, gleich neun Hinausstellungen gab es zu verzeichnen. Peitings Lukas Gohlke musste nach hartem Einsteigen sogar für fünf Minute auf die Strafbank. Während der EVF seine Überzahlsituationen aber nicht nutzte, trafen die Gäste durch David Miller zum 0:1.

Im Mitteldrittel drehte Füssen durch Janne Seppänen und im Powerplay durch Jere Helenius zunächst das Spiel und ging mit 2:1 in Führung. Es folgte die entscheidende Phase, in welcher die jetzt klar überlegenen Hausherren gleich eine ganze Reihe von Riesenchancen vergaben, darunter ein Pfostentreffer von Dalldush. Peiting erzielte durch einen Konter aber das 2:2 durch Felix Brassard und ging durch einen Schuss von Verteidiger Manuel Bartsch sogar wieder in Führung. Ebenfalls per Konter traf aber Ondrej Zelenka zum Ausgleich.

Der Schlussabschnitt musste die Entscheidung bringen. Hier hatte der ECP den besseren Start, ein Schuss von Tobias Beck rutschte zum 3:4 durch. Füssen hatte bei einem Powerplay wieder große Möglichkeiten, unter anderem traf Neudecker den Pfosten. Der EVF drückte, nahm am Ende den Torhüter vom Eis und spielte nach einer Strafe gegen Peiting sogar in doppelter Überzahl. Hier rettete erneut der Torpfosten für Fiedler, während vier Sekunden vor Ende Andreas Feuerecker ins leere Füssener Tor zum Endstand traf.

 

Aufstellung EV Füssen:

Benedikt Hötzinger, Moritz Borst; Lukas Slavetinsky, Nicolas Jentsch, Justus Meyl, Jörg Noack, Tobias Baader, Florian Simon, Noah Keller; Carl Zimmermann, Julian Straub, Bauer Neudecker, Janne Seppänen, Jere Helenius, Leon Dalldush, Pius Seitz, Marco Deubler, Ondrej Zelenka.

Tore: 0:1 (9.) Miller (Besl, Beck/5-4), 1:1 (23.) Seppänen (Dalldush, Helenius), 2:1 (26.) Helenius (Neudecker, Slavetinsky/5-4), 2:2 (29.) Brassard (Diebolder, Heger), 2:3 (33.) Bartsch (Payeur, Besl), 3:3 (36.) Zelenka (Helenius, Seppänen), 3:4 (44.) Beck (Feuerecker, Payeur), 3:5 (60.) Feuerecker (Brassard, Diebolder/ENG). Strafminuten Füssen 10, Peiting 17. Zuschauer 1058.