Nach dem deutlichen Heimsieg am Freitag gegen Peiting enttäuschte der EV Füssen in Deggendorf über weite Strecken und unterlag folgerichtig mit 1:5 (0:2, 1:2, 0:1). Ein schwacher Start ebnete dem DSC früh den Weg zu einem ungefährdeten Heimsieg, während der EVF viele Tugenden der letzten Spiele vermissen ließ und insgesamt gegen den engagierten Gastgeber chancenlos war. Bei diesem glänzte der kanadische Neuzugang Cheyne Matheson, der an allen fünf Treffern beteiligt war. Durch die Niederlage fiel Füssen auf den zehnten Tabellenplatz zurück.

Nach nur 16 Sekunden hieß es Überzahl für den EVF, doch bereits hier zeigte sich, dass das Team überhaupt nicht fokussiert ist, wie es Trainer Marko Raita benannte. Zwei Deggendorfer durften allein auf den besten Füssener Benedikt Hötzinger zu fahren und durch Niklas Jentsch ein frühes Unterzahltor markieren. Es blieb das einzige Powerplay des EVF im gesamten Spiel, auch das bezeichnend für den fehlenden Druck. Drei Minuten später nutzte Matheson die Überlegenheit des DSC bereits zum 2:0. Die Ostallgäuer mussten danach vier Minuten in Unterzahl agieren, überstanden dank des fehlerfreien Hötzinger diese Situation aber und waren danach besser im Spiel, ohne selbst besonders gefährlich zu werden.

Auch ins Mitteldrittel startete man schwach. Ein Abwehrschnitzer brachte nach nur einer Minute das 3:0 durch Daniel Schröpfer, der völlig frei einschießen konnte. Ein Powerplay nutzten die Niederbayern zur Hälfte der Partie durch einen Abstauber von Nicolas Sauer zum 4:0. Danach hätten Velebny und Deubler mit den bis dahin besten Füssener Chancen verkürzen können, das schaffte schließlich Sam Payeur mit einem Direktschuss nach gewonnenem Bully. Dazwischen musste aber Benedikt Hötzinger auch drei Großchancen von Deggendorf entschärfen.

Der letzte Abschnitt war arm an Höhepunkten. Je weiter die Uhrzeit herunter lief, desto mehr sah man dass beide Teams im Hinblick auf den engen Spielplan nicht mehr in die Vollen gingen. Einen Abwehrfehler hatte der EVF aber schon noch parat, Matheson verwandelte zum 5:1 und machte damit die 15. Auswärtsniederlage der Schwarz-Gelben im 16. Saisonspiel perfekt.

Bereits am Dienstag geht es für den Eissportverein um 19.30 Uhr mit der Partie gegen Höchstadt weiter. Ein Heimspiel, vielleicht ja ein gutes Zeichen. (MiL)

Tore: 1:0 (2.) Jentsch (Matheson, Messing/4-5), 2:0 (5.) Matheson (Bauer, Jentch), 3:0 (22.) Schröpfer (Bauer, Matheson), 4:0 (30.) Sauer (Blackburn, Matheson/5-4), 4:1 (39.) Payeur (Zelenka), 5:1 (53.) Matheson (Blackburn). Strafminuten Deggendorf 2, Füssen 6. Zuschauer 904

Foto: Archiv