Bereits am Dienstag Abend steht für den EVF um 19.30 Uhr das Auswärtsspiel beim EC Peiting auf dem Programm. Das Team von Sebastian Buchwieser gehört zu den bislang am meisten von Absagen und Quarantäne betroffenen Teams und hat erst vier Spiele absolviert. Dabei konnte zwar nur eines gewonnen werden, das war mit dem 13:3 gegen Höchstadt aber ein Schützenfest. Daneben gab es zwei Heimniederlagen gegen Riessersee und Selb sowie eine in Memmingen. Trotz des durchwachsenen Starts wird auf den EVF wieder eine kampfstarke Mannschaft treffen, die nicht unterschätzt werden darf . Immerhin war der ECP vorletzte Saison noch Meister der Oberliga Süd und kann auf einen festen Stamm an langjährigen Spielern zurück greifen. Zuletzt gab es knappe Ergebnisse zwischen beiden Teams. Peiting gewann im Vorjahr vier der sechs Vergleiche, zwei davon im Penaltyschießen, die anderen beiden mit einem Tor Unterschied. Die Begegnung kann unter http://www.evfuessen.de/live wieder als Stream gebucht werden.

GEGNERCHECK

EC Peiting

Saison 19/20: Oberliga Süd, Hauptrunde 7. Platz, Meisterrunde 6. Platz

Topscorer 19/20: Nardo Nagtzaam (67 Punkte), Ty Morris (62), Thomas Heger (43)

Neuzugänge 20/21: Dennis Neal (Memmingen), Aziz Ehliz, Elias Fischbacher (beide Riessersee), Adam Suchomer (Höchstadt), Martin Hlozek (Salzburg/AlpsHL)

Trainer: Sebastian Buchwieser

Kontingentspieler: Martin Mazanec (Tschechien, Verteidiger), Nardo Naagtzam (Niederlande, Stürmer)

Letzte Punktspiele: EVF – Peiting 3:4 n.P., 3:2, 2:3 n.P., 2:3, 6:2, 4:5

Saisonstart: 1 Sieg, 3 Niederlagen, 9. Tabellenplatz, Topscorer Martin Hlozek 9 Punkte