U15

Starkes langes Wochenende der U15 des EVF

Keine Chance lies der EVF dem Gegner in Ravensburg. Auch wenn es zwischenzeitlich mal 3:2 aus Sicht des EVF hieß, war der 7:3 Sieg nie gefährdet. Eine gute und über alle drei Drittel geschlossene Mannschaftleistung ebnete den Sieg.

Am Montag kam es dann zum Derby gegen den Tabellennachbarn aus Kaufbeuren. Beide Mannschaften zeigten von Beginn an, warum sie an der Tabellenspitze ihrer Gruppe stehen – schnelles, technisch gutes Eishockey von der 1. bis zur 60. Minute.

Aufgrund der besseren Chancenauswertung lagen die Kaufbeurer nach dem zweiten Drittel bereits mit 4:1 in Führung. Die Füssener glaubten aber über das ganze Spiel daran, dieses noch drehen zu können. In einem tollen Schlussdrittel gelang es dann noch die Partie mit 6: 5 nach Hause zu spielen.

Trotz der Brisanz des Spiels – es ging ja um die Tabellenführung – war es ein von beiden Seiten sehr fair geführtes Spiel, das die zahlreichen Zuschauer sichtlich begeisterte. Am nächsten Wochenende kommt es dann zur Neuauflage in Kaufbeuren.

U13

Auswärts Doppelwochenende für die U13

Am Samstag war die U13 des EVF zu Gast in Lindau. Und auch wenn das Füssener Team eigentlich das ganze Spiel über die dominierende Mannschaft war, wurde es im letzten Drittel noch mal spannend. Eigentlich zu spannend. Denn nach einer 3:7 Führung für die U13 des EVF, verlor diese im letzten Drittel für 10 Minuten komplett den Faden. Man wähnte sich schon zu sicher und hörte auf Eishockey zu spielen. So stand es plötzlich nur noch 6:7.

Es gelang den Füssenern aber dann gegen Ende der Partie wieder etwas besser ins Spiel zu finden, und so konnte man am Schluss verdient mit 6:11 gegen den EV Lindau gewinnen. Jedoch zeigte sich schon, dass die U13 des EVF momentan nicht in Topform ist…

…am Sonntag früh ging es dann gleich weiter zum Tabellenführer nach Augsburg. Und obwohl man diese Saison auch schon gegen den AEV gewonnen hatte, war die U13 des EVF an diesem Tag absolut chancenlos.

Im ersten Drittel hätte man eventuell noch dagegenhalten können, machte es sich aber durch zu vielen Strafzeiten selbst schwer. Die Augsburger spielten das ganze Spiel über sehr stark, sie überzeugten mit hohem Laufpensum, Spielwitz und gutem Kombinationsspiel. Auf Füssener Seite dagegen war Laufbereitschaft, Positions- und Aufbauspiel quasi nicht vorhanden. So stand es am Ende völlig verdient 10:1 für den AEV.

Aber so leicht hätte man es den Augsburgern nicht machen müssen. Come on EVF U13, ihr könnt das besser. Habt ihr schon oft gezeigt diese Saison. Also auf geht´s, aufstehen, nächstes mal besser machen!