U13

Immerhin ein Sieg – U13 gewinnt in Peiting nach Penaltyschießen

Die U13 des EVF war am Samstag zu Gast in Peiting. Man war dieses Jahr noch nicht aufeinandergetroffen, weder in der Vorbereitung noch in der Punktrunde. So war eine Einschätzung im Vorfeld nur anhand anderer Ergebnisse und Tabellenplatzierungen möglich.

Und es zeigte sich mal wieder: Unterschätze nie einen Gegner! Denn genau das tat die U13 des EV Füssen anscheinend. Obwohl man erneut früh führte, gelange es den EVF-Kids im weiteren Spielverlauf nicht die Vorgaben der Trainer umzusetzen. Zu viele Einzelaktionen nach vorne und in der Defensive viel zu wenig Biss, zu wenig Zuordnung und generell zu wenig Tempo, luden die Gastgeber geradezu ein Ihr Spiel zu machen.

Und das machte die U13 des EC Peiting wirklich gut, sie kämpften mehr, sie wollten mehr.

Einzig das sehr gute Torhüterspiel der Füssener Keeper verhinderte eine Niederlage. Auch im Penaltyschießen blieb der Goalie des EVF ohne Fehler. Ein knapper 5:6 Sieg n.P. also für die U13 des EV Füssen. Aber mehr verdient hätten es ohne Frage die Peitinger gehabt.

Vielleicht tut das nun anstehende spielfreie Wochenende der U13 des EV Füssen gut, um sich wieder auf die Basics des Eishockeys zu besinnen: „Wenn Du willst, dass es wieder besser läuft, dann müssen die Scheibe und Du wieder mehr laufen!“

Es stehen dann noch zwei Vorrundenpartien gegen Lindau und Peiting an. Das wären eigentlich machbare Gegner, gute Optionen also um wieder in die Spur zu kommen und um wieder Selbstvertrauen für die anstehende Rückrunde zu tanken. Hoffen wir alle, dass die auch wie geplant stattfinden wird.