U13

Doppel-Nachholwochenende für die U13

Die U13 musste ja ihre letzten beiden Spiele der Vorrunde Lockdown bedingt verschieben.

So war es nun am vergangenen Wochenende so weit, dass diese beiden Heimspiele nachgeholt werden konnten. Und scheinbar hat die kurze Pause der U13 gutgetan, denn in den vorangegangenen Partien zeigte sich die Mannschaft nicht in ihrer eigentlichen Topform.

Anders aber im Spiel am Samstag gegen Peiting. Von Anfang an wurde besser zusammengespielt und mehr gearbeitet. Es hätte zwar hier und da noch etwas schneller sein können und für eine kurze Phase im zweiten Drittel ließ man die Gäste wieder zu leicht zurück ins Spiel kommen, aber insgesamt war der EVF über die ganze Partie die klar bessere Mannschaft. So stand am Ende ein verdienter 14:7 Sieg für die U13 des EV Füssen auf der Anzeigentafel. An diesem Tag jedoch viel wichtiger war, dass alle Kinder wieder ihrer Leidenschaft nachgehen konnten und mit Spaß und Spielfreude wieder Eishockey spielen durften. Letztlich war es dann wohl auch die Freude am Spiel, die die U13 des EVF wieder zu ihrer alten Stärke zurückfinden ließ.

Und das setzte sich auch am Sonntag gegen Lindau fort. Von Anfang an die bessere Mannschaft, hatten die Kids des EVF die Gäste aus Lindau über die gesamte Begegnung im Griff. Lediglich in der Defensive der Füssener fehlte manchmal kurz die Zuordnung, und man hätte insgesamt noch besser kombinieren können. Aber alles in allem ein sehr gutes Spiel und ein verdienter 13:7 Erfolg für Füssen. Danke an dieser Stelle auch an die Gäste aus Peiting und Lindau.

So beenden die Spieler:innen der Füssener U13 die Vorrunde auf Platz drei, hinter dem HC Landsberg und dem AEV, und vor dem ESV Kaufbeuren. Auch wenn man die Meisterrunde knapp verpasst hat, eine insgesamt doch sehr zufriedenstellende Leistung. Und die beiden letzten Partien machten viel Spaß, die U13 kann also voller Vorfreude in die Rückrunde starten, in der mit neuen Gegnern neue Herausforderungen warten.

U15

Erstes Spiel in der Meisterrunde – erster Sieg für die U15

Zwei starke Teams boten den Zuschauern ein großartiges Eishockeyspiel – temporeich, spannend, technisch stark und fair.

Der Gast aus Nürnberg hatte im 2. Drittel zuerst zweimal die Nase vorn, jedoch konnten die Füssener schnell wieder ausgleichen. Im letzten Spielabschnitt war es dann auch lange eine ausgeglichene Partie, ehe die Füssener das Spiel mit 5:2 für sich entscheiden konnten.

Mit einer der besten Saisonleistungen über alle 3 Drittel hinweg zum Start der Meisterrunde gilt es jetzt darauf aufzubauen, den Schwung und die Konzentration in die nächsten Spiele mitzunehmen.