Die Abwehr des EV Füssen bekommt nochmals Verstärkung in Person eines Rückkehrers. Noah Keller, der bis zur DNL die Nachwuchsteams am Kobelhang durchlief, kommt nach zwei Spielzeiten vom Bayernligisten Kempten zurück. Beim Tryout konnte er die Verantwortlichen von seinen Stärken überzeugen und erhält nun einen Vertrag für die kommende Spielzeit.

Der 22 Jahre alte Verteidiger ist ebenso wie seine Brüder Kilian und Marius ein Eigengewächs des EVF. Entsprechend hochklassig spielte Noah auch im Nachwuchs des Vereins. Nach vier Spielzeiten in der DNL debütierte er in der ersten Mannschaft, wechselte dann aber in die Bayernliga zum ESC Kempten, wo er vor allem in der letzten Spielzeit Erfahrungen sammeln konnte. In 31 Spielen gelangen ihm ein Tor und vier Vorlagen. Beim Eissportverein soll Noah Keller jetzt die Rolle einer weiteren zuverlässigen Alternative für den Abwehrverbund einnehmen.

Statement Noah Keller: „Nachdem mir die Verantwortlichen des EVF die Möglichkeit zu einem Tryout gegeben haben, freue ich mich nun nach zwei Jahren in Kempten wieder zurück bei meinem Heimatverein zu sein. Ich hoffe auf möglichst viel Eiszeit, damit ich der Mannschaft weiterhelfen und mich persönlich weiterentwickeln kann. Ich freue mich auf viele Zuschauer, gute Stimmung und eine erfolgreiche Saison.“

Statement Trainer Janne Kujala: „Noah wollte die Chance für ein Tryout, damit er sich zeigen kann und um sich einen Platz in der Mannschaft zu erkämpfen. Er hat über den ganzen Sommer hinweg hart gearbeitet und sofort von den ersten Trainingseinheiten weg signalisiert, dass er zum Team gehören möchte. Noah hat seine Stärken im defensiven Bereich und bringt seinen Körper immer mit 100 Prozent zum Einsatz. Er möchte sich bei uns weiter entwickeln und wir sind davon überzeugt, dass er dies auch tun wird.“