Vier Spielzeiten lang trug Samuel Payeur als Kontingentspieler das Trikot des EV Füssen. In der nächsten Spielzeit wird der 24 Jahre alte Kanadier jedoch nicht mehr am Kobelhang auflaufen, zumindest nicht in den heimischen Farben. Er wechselt innerhalb der Oberliga Süd zum EC Peiting.

2018 war der schnelle Stürmer vom Nachwuchsteam der Andrè-Laurendeau Boomerang als Europaneuling zum EV Füssen gewechselt und hatte hier großen Anteil an der Meisterschaft in der Bayernliga und dem Aufstieg in die Oberliga. Auch eine Liga höher zeigte sich Sam als Aktivposten und torgefährlicher Angreifer. Er absolvierte 179 Partien für den Eissportverein und scorte dabei 101 Tore und 106 Vorlagen. In der letzten Spielzeit kam er auf 15 Treffer und 16 Assists in 44 Partien, womit er zweitbester Scorer des EVF war.

Thomas Zellhuber, der als Sportdirektor Sam nach Deutschland geholt hat, zum Wechsel: „Wir wünschen Sam alles erdenklich Gute und sportlichen Erfolg bei seiner neuen Herausforderung. Sam hat über vier Jahre bei uns konstant seine Leistung gebracht und sich immer in den Dienst der Mannschaft gestellt. Besonders hervorzuheben ist, dass er sich mit der Stadt Füssen und unserem Verein extrem identifiziert hat und das auch weiterhin tun wird.“

Wir bedanken uns vielmals bei Samuel Payeur für den immer gezeigten vollen Einsatz an beiden Enden des Eises und sein Engagement für den EVF. Alles Gute an neuer Wirkungsstätte in der Nachbarschaft, man sieht sich. (MiL)