U13

U13 zeigt schöne Geste für Flüchtlingsfamilien aus der Ukraine, und übernimmt am Doppelwochenende Tabellenführung

Am Samstag war die U13 des EV Füssen beim EHC Bayreuth zu Gast. Es sollte eine spannende Partie werden, in der es sich der EVF aber selbst unnötig schwer machte, denn nach vorne gab es zu viele Einzelaktionen und in der Defensive war man zu anfällig für vom EHC Bayreuth konsequent gespielte Konter. Die Partie verlief wie folgt: 0:1 Führung nach Drittel eins und 2:3 Führung nach Drittel zwei für den EV Füssen. Im letzten Spielabschnitt erzielten die Gastgeber dann Tor um Tor, so stand es 10 Minuten vor Schluss 5:3 für Bayreuth. Die Spieler:innen des EV Füssen zeigten aber Comeback Qualitäten und erzielten somit noch den Ausgleich zum 5:5. Das Spiel sollte also im Penaltyschießen entschieden werden, in dem der EHC Bayreuth dann schlußendlich mit 6:5 gewinnen konnte.

Am Sonntag folgte dann das letzte U13 Heimspiel der Saison gegen den EHC München. In Zusammenarbeit mit dem Füssener Bürgermeister Maximilian Eichstetter hatte die U13 aus aktuellem Anlass etliche ukrainische Flüchtlingsfamilien zu der Partie eingeladen, um sie bei Verpflegung und Getränken willkommen zu heißen, und um ihnen versucht etwas Wärme und so etwas wie Normalität zu schenken. Darüber hinaus werden alle Einnahmen dieses Tages aus Kaffee- und Kuchenverkauf an die betreffenden Familien gespendet. Die U13 des EVF hofft auf diese Weise direkt und unmittelbar helfen zu können.

Nach einer Begrüßung in Landessprache und einer Willkommensgeste der Spieler:innen sahen die ukrainischen Familien, sowie alle anderen Zuschauer, eine wirklich starke Partie der U13 des EV Füssen.

Im Vergleich zum Vortag wurde von Beginn an hohes Tempo gespielt und sehr gut kombiniert. Im ersten Drittel konnten die Gäste des EHC München noch gut dagegenhalten, so stand es nach 20 Minuten erst 1:0 für Füssen. In Drittel zwei aber wuchs die U13 aus Füssen über sich hinaus. Druckvolles, gemeinschaftliches Spiel nach vorne und hervorragende Defensivarbeit und eine exzellente Chancenverwertung stellten die Anzeigentafel nach zwei Dritteln auf 7:0. Auch in Spielabschnitt drei war der EVF die klar bessere Mannschaft, auch wenn die Gäste aus München wieder besser in die Partie kamen.

Am Ende gewann die U13 aus Füssen mit 10:0 gegen den EHC München. Danke an die Münchner Mannschaft, auch dafür, dass ihr unsere Aktion für die Flüchtlingsfamilien so schön mitgetragen habt.

Es gab an diesem Tag sicherlich Wichtigeres als Eishockey. Die U13 des EV Füssen ist nun Tabellenführer, punktgleich mit Deggendorf, aber mit eben dem deutlich besseren Torverhältnis. Beide Teams haben noch zwei weitere Spiele, wobei besonderes Augenmerk auf dem direkten Aufeinandertreffen zwischen dem Deggendorfer SC und dem EV Füssen am kommenden Wochenende liegen dürfte.